Zum Werterhalt der Instrumente

Zusammenhänge und Qualitätsanspruch
zwei Pianos Seiler und Steingraeber

Wertvoll | Zwei Instrumente im Originalzustand vor der Restaurierung, Steingraeber & Söhne und Ed. Seiler

Ein Förster-Klavier während der Restaurierung

Bestimmt den Wert | Von der Qualität der Restaurierung hängen nicht nur die musikalischen Fähigkeiten ab

Ornament an einem Piano

Einzigartig | Die aufwändige Gestaltung alter Instrumente trägt zu ihrem Seltenheitswert bei

Die Frage des Klavierkaufes

Die Anschaffung eines Klavieres oder Flügels bedeutet immer eine größere Investition. Auch wenn bereits ein Instrument vorhanden ist - sei es ein Erbstück, ein gebraucht gekauftes oder bei EBAY ersteigertes Klavier - ist eine Restaurierung ebenso mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Wir möchten hier die wichtigsten Fragen der Kunden diesbezüglich beantworten.

Wertentwicklung bei historischen Instrumenten

Jedes Instrument wird nach einigen Jahrzehnten Mängel aufweisen, nach einem Jahrhundert reparaturbedürftig sein. Die Preise der Instrumente im Originalzustand bewegen sich daher meist im Bereich einiger hundert Euro. Dieser Preis entsteht aus dem altersbedingten Verschleiß und sollte nicht über die oft sehr hohe Grundqualität der alten Instrumente hinwegtäuschen.

Nach der Restaurierung, sofern sie professionell und qualitativ hochwertig durchgeführt wurde, bewegen sich die meisten Instrumente in Preisklassen von 5.000 € bis 20.000 €. Ein seltener, großer Flügel mit einem reich verzierten Korpus kann als Liebhaberstück und Unikat auch mit 100.000 € oder mehr gehandelt werden.

Ein gut restauriertes Instrument verfällt kaum in seinem Wert, stellt somit eine echte Wertanlage dar. Zwar kann der Preis, den es letztlich auf dem Markt erzielen kann, von vielen Faktoren abhängig sein, aber hohe Qualität des Instrumentes selbst sowie der restauratorischen Arbeiten bieten eine gute Grundlage für einen stabilen Wert.

Problematischer sind Instrumente, die nur teilweise repariert oder gar nur notdürftig geflickt wurden. Ebenso kann eine schlechte "Restaurierung" den Wert zerstören. Für den Kunden ist das oft schwer zu beurteilen, da mangelhaft oder völlig ungenügend generalüberholte Instrumente oft für die gleichen oder gar höhere Preise angeboten werden als vorzüglich restaurierte Qualitätsinstrumente. Es empfiehlt sich immer, den Restaurierungsbetrieb kritisch zu betrachten, Einblick in die Werkstatt und Restaurierungsarbeit zu verlangen und sich nicht vom äußeren der Instrumente blenden zu lassen, das gelegentlich über haarsträubende technische Mängel hinwegtäuschen soll.

Wertentwicklung bei Neuinstrumenten

Neue Instrumente verfallen in ihrem Wert allgemein in den ersten Jahren recht schnell, jedoch auch abhängig von der Qualitätsklasse. Spitzeninstrumente bleiben immer eine Wertanlage, billige Instrumente können häufig bereits nach kurzer Zeit nahezu wertlos sein, da sich hier auch schneller eklatante technische Mängel finden. Die Fokussierung nahezu aller Wirtschaftszweige auf Rationalisierung, Einsparung und Gewinnmaximierung bringt heute - wie allerdings auch schon vor 100 Jahren - "neue" Instrumente hervor, die nahezu gar keine Haltbarkeit aufweisen.

zurück

 
Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt
|
© Matthias Mühl 2012
|
Bitte beachten Sie unseren AGBs Anfahrt Email Kontakt AGBs Impressum